Vermessung mit dem 3D-Laserscanner

Konventionelle Vermessungmethoden (manuell, laserbasiert, Tachy­meter etc.) erfassen immer nur repräsentative Einzelpunkte einer Unfallszene und der beteiligten Objekte. Damit gehen immer Informationen verloren, die retrospektiv oft nicht mehr wiederhergestellt oder nachvermessen werden können. Für komplexe Beweissicherungen arbeitet das Ingenieurbüro Kneifel daher mit einem 3D-Laserscanner.

Weiterlesen

Monobildauswertung

Monobild

Im Zeitalter der digitalen (Handy-) Fotografie stehen für eine spätere Analyse des Unfallgeschehens häufig Lichtbilder zur Verfügung, die die Unfallszene inkl. der Spuren und der Endstellungen der verunfallten Fahrzeuge dokumentieren. Oft sind die Längen z.B. der Bremsspuren oder die zurückgelegten Wegstrecken der beteiligten Fahrzeuge von Interesse. Sobald in einer ebenen Fläche mindestens 4 Punkte auf dem Foto erkennbar sind, deren wahren Abstände zu einem späteren Zeitpunkt ermittelt werden können (Kanaldeckel, Bordsteine, Fahrbahnmarkierungen etc.) kann ein Sachverständiger i.d.R. diese Foto auswerten und maßstäblich entzerren. Eine solche Entzerrung und photogrammetrische Auswertung können Sie hier auf unseren Seiten kostenlos und online durchführen. Bitte lesen Sie hier kurz, wie Sie dabei vorgehen sollten oder schauen Sie sich das kurze Einführungsvideo an.

Weiter zur Monobildauswertung

3D Fahrzeug oder Gelände aus Kamerafotos

Manchmal hilft auch ein Laserscanner bei der Umgebungserfassung nicht weiter, z.B. dann, wenn bauliche Veränderungen nach dem Unfall vorgenommen wurden oder das oder die Fahrzeuge nicht mehr zur Verfügung stehen. Wir erstellen aus geeigneten Digitalfotos handelsüblicher Kameras maßstäbliche 3D-Modelle verunfallter Fahrzeuge, Gelände- und Straßenprofile.

Weiterlesen