Unfallrekonstruktion

Die Rekonstruktionstechniken bewegen sich mit den fortschreitenden Erkenntnissen aus der globalen Unfallforschung auf einem sehr ho­hen Niveau. Mit den zur Verfügung stehenden Vi­su­a­li­sie­rungs­techniken kann ein Unfallhergang in einer 3D-Arbeits­um­ge­bung und foto­realistischem Umfeld problemlos dar­gestellt werden. Ergänzend werden in der Unfallforensik reale Unfallversuche aus­ge­wertet, um den berechneten Ablauf möglichst nah an den tat­säch­lichen Un­fall­her­gang anzupassen. Diese Methoden stehen im In­genieur­büro Kneifel vollumfänglich zur Verfügung und werden auch ein­gesetzt.

Weiterlesen

Unfallstellen- und Fahrzeugvermessung
mit dem 3D-Laserscanner

Konventionelle Vermessungmethoden (manuell, laserbasiert, Tachymeter etc.) erfassen immer nur repräsentative Einzelpunkte einer Unfallszene und der beteiligten Objekte. Damit gehen immer In­formationen verloren, die retrospektiv oft nicht mehr wieder­hergestellt oder nachvermessen werden können. Für komplexe Be­weis­si­che­rungen arbeitet das Ingenieurbüro Kneifel daher mit einem 3D-Laser­scanner.

Weiterlesen

Monobildauswertung

Monobild

Im Zeitalter der digitalen (Handy-) Fotografie stehen für eine spätere Analyse des Unfallgeschehens häufig Lichtbilder zur Verfügung, die die Unfallszene inkl. der Spuren und der Endstellungen der verunfallten Fahrzeuge dokumentieren. Oft sind die Längen z.B. der Bremsspuren oder die zurückgelegten Wegstrecken der beteiligten Fahrzeuge von Interesse. Sobald in einer ebenen Fläche mindestens 4 Punkte auf dem Foto erkennbar sind, deren wahren Abstände zu einem späteren Zeitpunkt ermittelt werden können (Kanaldeckel, Bordsteine, Fahrbahnmarkierungen etc.) kann ein Sachverständiger i.d.R. diese Foto auswerten und maßstäblich entzerren. Eine solche Entzerrung und photogrammetrische Auswertung können Sie hier auf unseren Seiten kostenlos und online durchführen. Bitte lesen Sie hier kurz, wie Sie dabei vorgehen sollten oder schauen Sie sich das kurze Einführungsvideo an.

Weiter zur Monobildauswertung
Bremswegrechner

Geschwindigkeitsrechner

Soweit Ihnen bei einem konkreten Unfallgeschehen die Bremswegstrecke bekannt ist oder eingeschränkt werden kann, können Sie mit dem nachfolgenden Rechner, die Geschwindigkeit eines Fahrzeuges zu Beginn der Bremsung ermitteln und gleichzeitig den Einfluss der Kollisionsgeschwindigkeit beurteilen. Die Kollisionsgeschwindigkeit selbst werden Sie sicher nicht ermitteln können, schon mal gar nicht nur aus der Kenntnis der Beschädigungen an Ihrem Fahrzeug. Sie werden hier jedoch nachrechnen können, dass die Ausgangsgeschwindigkeit zu Beginn einer Bremsung nicht linear mit der Geschwindigkeit zunimmt, die Sie aus den Bremsspuren ermitteln konnten.

Weiter zum Rechner

Unfallskizze

Unfallskizze

Wer das Dilemma nach einem Verkehrsunfall bereits einmal hinter sich gebracht hat, weiß wovon hier die Rede ist. Neben dem Ärger, dass das Fahrzeug verbeult ist, lauern vielfältige Herausforderungen auf den Unfallgeschädigten. Versicherung, Werkstatt, Rechtsanwalt, Gerichte fordern Unterlagen, Gutachten, Rechnungen, Belege, Fotos und häufig eine Skizze zum Unfallhergang an.

Machen Sie es sich etwas einfacher: Zeichnen Sie hier Ihre Unfallskizze mit ein paar Mausklicks aus einem Vorrat an fertigen Fahrzeugen, Straßen und Verkehrszeichen und drucken Sie Ihr Werk aus oder versenden es per e-Mail z.B. direkt an die Versicherung oder Ihren Rechtsanwalt. Fertig!

Unfallskizze kostenlos